Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.
facebook twitter

Das Informationsportal für Stadt und Landkreis Freising

Werbung
<a href=//www.fs-live.de/out.php?wbid=1888&url=http://www.spaett.de target=blank></a>

Informationen rund um den Coronavirus für die Region Freising
COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Fallzahlen in der Flughafenregion München:


Landkreis Erding: 617 Infizierte, 591 Genesen, elf Tote (letztes Update: 04.06.2020 - 16:00 Uhr)

Landkreis Freising: 959 Infizierte, 894 Genesen, 41 Tote (letztes Update: 04.06.2020 - 14:00 Uhr)

In Bayern gibt es insgesamt 47.389 bestätigte Fälle (43.480 davon sind wieder genesen), davon 21.489 in Oberbayern. Die Coronavirus-Todesfälle in Bayern haben sich auf 2.491 (Oberbayern: 960) erhöht. (letztes Update: 04.06.2020 - 10:00 Uhr) Zur Übesichtskarte mit den aktuellen Zahlen der Infizierten in Bayern des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).



Das Landratsamt Freising hat zur Unterstützung des Gesundheitsamtes ein Bürgertelefon eingerichtet: 08161 600-601 (10 - 13 Uhr)



Liefer- und Abholservices während der Coronavirus-Krise für die Region Freising...



Verteilung der Coronavirus-Fälle im Landkreis Freising: (Genesene)


Allershausen: 32 (31)
Attenkirchen: 36 (28)
Au: 130 (109)
Eching: 65 (60)
Fahrenzhausen: 10 (8)
Freising: 168 (143)
Gammelsdorf: 6 (6)
Haag: 8 (8)
Hallbergmoos: 29 (25)
Hohenkammer: 2 (2)
Hörgertshausen: 12 (11)
Kirchdorf: 7 (5)
Kranzberg: 30 (29)
Langenbach: 13 (13)
Marzling: 20 (20)
Mauern: 53 (53)
Moosburg: 73 (70)
Nandlstadt: 45 (41)
Neufahrn: 106 (86)
Paunzhausen: 2 (2)
Rudelzhausen: 28 (27)
Wang: 6 (5)
Wolfersdorf: 17 (17)
Zolling: 37 (37)

(Stand: 20.05.2020 - 13:00 Uhr)

Die Liste enthält die Anzahl wie viele Personen kumulativ von Anfang an positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden. Gleichzeitig finden Sie auch die Zahl an positiven Fällen, die wieder aus der Quarantäne entlassen werden konnten. Wir weisen zudem darauf hin, dass die Zahl in dieser Auswertung nicht ganz vollständig ist, da die neuen Fälle einzeln eingearbeitet werden müssen.



Am 16.03.2020 wurde der Katastrophenfall ausgerufen und es gibt massive Einschränkungen im öffentlichen Leben. Weitere Informationen zu den aktuellen Ausgangsbeschränkungen...

Weitere wichtige Rufnummern bzgl. Coronavirus:

  • Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns:
    116 117
  • Corona-Hotline der Staatsregierung (täglich von 8 bis 18 Uhr) Die Hotline dient als einheitliche Anlaufstelle für alle Fragen der Bürgerinnen und Bürger zum Corona-Geschehen.
    089 / 122 220
  • Coronavirus-Hotline des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit:
    09131 / 6808-5101
  • Coronavirus-Hotline des Kultusministeriums:
    089/2186-2971
  • Coronavirus-Hotline des Wirtschaftsministeriums für Unternehmen:
    089/2162-2101

Corona-Informationen für Gehörlose:


Allegemeine Informationen zum Corona-virus (COVID-19) und Verhalten bei Erkrankung/Verdacht


Das Risiko für die Bevölkerung in Bayern, sich mit dem neuen Corona-virus (COVID-19) zu infizieren, wird vom Robert Koch-Institut (RKI) derzeit als hoch erachtet. Die Inkubationszeit (Zeit von der Ansteckung bis zum Auftreten der ersten Symptome) für COVID-19 dauert bis zu 14 Tagen.

Die klinischen Symptome von COVID-19 umfassen nach derzeitigem Stand schnupfenartige Symptome wie Fieber, Husten, Rachenentzündung, eine laufende Nase, Atembeschwerden und Kurzatmigkeit. Diese Symptome sind nicht von einer normalen Erkältungskrankheit oder einer Virusgrippe zu unterscheiden. Eine normale Erkältungskrankheit oder eine Virusgrippe haben derzeit Saison und sind aktuell viel wahrscheinlicher.

Wenn Sie von dem Virus betroffen sind, oder dieses vermuten, nehmen Sie bitte umgehend telefonisch Kontakt mit dem Hausarzt oder dem kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117 auf.

Grundsätzlich sollten Eltern ihr Kind, wenn es an Symptomen einer Infektionskrankheit leidet, wie zum Beispiel Schnupfen oder Husten, nicht in eine Gemeinschaftseinrichtung für Kinder und Jugendliche schicken. Das Kind sollte die Einrichtung erst wieder besuchen, wenn es ganz gesund ist. Weitere Informationen für Eltern...



Weitere Links zum Thema Coronavirus:



Bildquelle: Pixabay

Kooperationen


ED-live.de FM-live.de Luftbildservice24
^