Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.
Werbung

Das Informationsportal für Stadt und Landkreis Freising

Werbung
<a href=//www.fs-live.de/out.php?wbid=2627&url=https://pellets-deal.de/ target=blank></a>

Wang


wird geladen


Werbung

Allgemeine Informationen zu Wang

Wappen Gemeinde WangLandkreis Freising

zum Branchenbuch von Wang

Einwohner:2.585
Postleitzahlen:85368
Vorwahl:08761, 08764, 08765, 08709
Verwaltung:Mauern
Orte:Wang (Oberbayern), Bergen, Burgschlag, Dornhaselbach, Einhausen, Grub, Hagsdorf, Holzdobl, Holzerdorf, Inzkofen, Isareck, Niederndorf, Pfettrach, Schweinersdorf, Scheckenhofen, Schlag, Schöneck, Sixthaselbach, Spörerau, Thalbach, Thulbach, Volkmannsdorf, Volkmannsdorferau, Weghausen, Wittibsmühle, Zieglberg


Der Ort Wang wurde erstmals 783 urkundlich erwähnt. älter sind Bergen, das im Jahr 722 als „Perge“ erwähnt wird und Thulbach (754 erwähnt).
Das Gebiet der heutigen Gemeinde gehörte zum Amt bzw. zur Herrschaft Isareck im baierischen Landgericht Moosburg. Die Herrschaft gelangte wahrscheinlich über die Grafen von Moosburg an die Wittelsbacher. Das heutige Schloss wurde in den Jahren 1559 bis 1570 vom Moosburger Baumeister Asmus Hälmayr für Herzog Albrecht V. als Vierflügelanlage erbaut und befindet sich seit 1824 in Besitz der Grafen La Rosée. Wang wurde, ebenso wie die heutigen Gemeindeteile Schweinersdorf, Inzkofen und Volkmannsdorferau, im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern 1818 eine selbstständige politische Gemeinde.

Markus Stöber ist der erste Bürgermeister (FWW).Inhaltsquelle: WikipediaWappen: Wikimedia Commons

Kooperationen


ED-live.de FM-live.de