Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.
facebook twitter

Das Informationsportal für Stadt und Landkreis Freising

Werbung
<a href=//www.fs-live.de/out.php?wbid=40&url=http://www.vhs-freising.org/ target=blank></a>
11.01.2019 - Landkreis Freising

Katastrophenfall im Landkreis Traunstein: 132 Einsatzkräfte der Freisinger Landkreisfeuerwehren leisten Hilfe vor Ort

Alarm um 5.30 Uhr: 132 Einsatzkräfte der Feuerwehren im Landkreis Freising sind am Freitag morgen nach Traunstein aufgebrochen, um den Menschen vor Ort bei der Bewältigung der Schneemassen zu helfen.

Gegen 23.30 Uhr am Donnerstagabend hatte die Regierung von Oberbayern Kontakt zu Kreisbrandrat Manfred Danner aufgenommen und ein Hilfeleistungskontingent für den Landkreis Traunstein angefordert, um dort Dächer von den Schneemassen zu befreien und Hydranten freizulegen. Daraufhin benachrichtigte Danner den Vertreter der Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) am Landratsamt Freising. Gegen 0.15 Uhr wurden die gesamte Kreisbrandinspektion sowie die FüGK über die Integrierte Leitstelle Erding (ILS) alarmiert. Kreisbrandrat und FüGK-Vertreter trafen sich mit den zuständigen Kreisbrandinspektoren und Kreisbrandmeistern in der Feuerwache 2 in Freising, um das Hilfeleistungskontingent aufzustellen.

Es galt zu entscheiden, welche Fahrzeuge der Landkreisfeuerwehren sich beteiligen sollten und welche Materialien für den Einsatz notwendig sind. Noch in der Nacht mussten unter anderem so viele Schneeschaufeln wie möglich organisiert werden. Nach Anrufen bei mehreren Fachgeschäften konnten 85 Stück bereitgestellt werden. Schließlich wurden die betroffenen Kommandanten vorab telefonisch über die Lage informiert, ehe die ILS um 5.30 Uhr alle Einsatzkräfte alarmierte.

Die ehrenamtlichen Helfer kamen an der Feuerwache 1 in Freising zusammen, wo sie eine kurze Einweisung erhielten und dann alle geschlossen ausrückten. 132 Einsatzkräfte in 20 Fahrzeugen verließen kurz nach 7 Uhr mit Blaulicht das Gelände der Feuerwache, die Dr.-von-Daller-Straße wurde für den Konvoi kurzzeitig gesperrt. Kontingentführer ist Kreisbrandrat Danner, außerdem sind drei Zugführer mit dabei: die beiden Kreisbrandinspektoren Helmut Schmid und Helmut Baur sowie Kreisbrandmeister Andreas Müller.


Quelle: Landratsamt Freising


alle Informationen zum Thema: Katastrophenschutz Wetter,

zurück zur Nachrichtenübersicht


Werbung


Das könnte Sie auch interessieren:


Video-Symbolbild
Videos aus der Region Freising
Wintersport-Symbolbild
Wintersport in der Region Freising

Kooperationen


ED-live.de FM-live.de Luftbildservice24 Wohin Mittags
^