Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.
facebook twitter

Das Informationsportal für Stadt und Landkreis Freising

<a href=//www.fs-live.de/out.php?wbid=40&url=http://www.vhs-freising.org/ target=blank></a>
01.04.2015 - Freising

THW Freising im Einsatz nach Sturmschäden

Am 31.03.2015 um 12:30 wurde der Baufachberater des THW Freising durch den Ortsverband Markt Schwaben alarmiert. In Poing drohten ca. 2000qm Flachdach einer großen Logistikhalle aufgrund des Orkantiefs "Niklas" abgehoben und weggeweht zu werden.

Der Baufachberater unterstütze dabei die vor Ort eingesetzten Hilfskräfte bei der Beurteilung des Schadens und stimmte daraufhin die Maßnahmen mit einem Statiker ab. Da von dem insgesamt rund 7000 qm großen Blechdach eine zu große Gefahr für die Helfer und auch die Anlieger ausging, wurden keine Arbeiten am Dach vorgenommen, sondern im ersten Schritt der Bereich großräumig geräumt und gesperrt. Ein vollständiges Abheben konnte zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Da die Dachhaut durch eine Dachfolie gehalten wurde, kam es noch nicht zum Aufrollen oder Wegwehen des Dachs. Allerdings hatte sich das Dach im Angriffsbereichs des Winds vollständig von den Trägern gelöst.

Aufgrund des zu erwartenden Abflauen des Sturms wurde entschieden zu einem späteren Zeitpunkt die betroffene Dachfläche zu beschweren und somit ein Abheben bzw. Wegwehen zu verhindern. Der OV Markt-Schwaben befüllte in Vorbereitung zusammen mit dem Gemeindebauhof Big Packs, also überdimensionale Sandsäcke mit einer Kantenlänge von 1m x 1m x 1m, mit Split und transportierte diese zur Einsatzstelle.

Um 17:00h wurde für das THW Freising wieder Alarm ausgelöst, um das Beschweren des Dachs mit dem Mobilkran zu unterstützen. Es rückten der Mobilkran und GKW1 mit 10 Helfern nach Poing aus. Vor Ort wurden die Kräfte durch den Baufachberater eingewiesen. Der OV Markt Schwaben übernahm die komplette Logistik, Beleuchtung und Verpflegung. Zwei Freisinger Helfer, ausgerüstet mit Absturzsicherung, wurden mit einem Arbeitskorb durch den Mobilkran des OV Freising auf das 17m hohe Dach gehoben und waren für die Positionierung der Big Packs zuständig. Dabei diente der Kran als Fixpunkt für die Sicherung.

Die Big Packs selbst wurden durch einen Kran der Firma BKL auf das Dach gehoben. Der nach wie vor starke Wind und die eingeschränkten Sichtverhältnisse forderten von Helfern und Kranfahren höchste Aufmerksamkeit. Auf einer Gebäudelänge von 100m wurden so 30 Big Packs gesetzt. Dadurch wurde verhindert, dass das Dach weiter durch den Wind angehoben werden konnte und bis zu Reparatur sicher in Position gehalten wird.

Durch die frühzeitige Anforderung des Baufachberaters durch die Einsatzleitung an die Schadensstelle konnte wertvolle Zeit gewonnen und die notwendigen Einsatzmaßnahmen frühzeitig eingeleitet werden.

Die jahrelange, intensive Ausbildung der Einsatzkräfte aller THW-Ortsverbände u. a. auch beim Arbeiten mit Absturzsicherungen, sorgten für die notwendige Routine bei teilweise extremen Wetterbedingungen auf dem exponierten Flachdach. Ohne den Einsatz des THW wäre das Flachdach sehr wahrscheinlich vom Gebäude gerissen worden, was einen erheblichen Sachschaden zur Folge gehabt hätte. Durch die Nutzung des THW-Krans als Festpunkt für die Einsatzkräfte konnten an anderen Einsatzstellen dringend benötigte Drehleitern der Feuerwehr freigesetzt werden.

Mit Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft war der Einsatz um 01:15h am 01.04.2015 beendet.


Quelle: THW Freising


alle Informationen zum Thema: Wetter

zurück zur Nachrichtenübersicht


Werbung


Das könnte Sie auch interessieren:


Video-Symbolbild
Videos aus der Region Freising

Kooperationen


ED-live.de FM-live.de Luftbildservice24 Wohin Mittags
^