Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.
facebook twitter

Das Informationsportal für Stadt und Landkreis Freising

Werbung
<a href=//www.fs-live.de/out.php?wbid=1829&url=https://www.spaett.de/ target=blank></a>
05.11.2019 - Landkreis Freising

Erster Naturgarten im Landkreis zertifiziert

Quelle: LRA Freising/Landrat Josef Hauner (r.) und Anja Aigner, Kreisfachberaterin für Gartenbau und Landespflege, überreichten die Naturgartenzertifizierung an Johann Seidl.
Quelle: LRA Freising/Landrat Josef Hauner (r.) und Anja Aigner, Kreisfachberaterin für Gartenbau und Landespflege, überreichten die Naturgartenzertifizierung an Johann Seidl.
Wie kann ich meinen Garten schön gestalten und gleichzeitig etwas für die Artenvielfalt tun. Johann Seidl aus Freising hat sich da so seine Gedanken gemacht – und diese auch umgesetzt. Das kann man jetzt an seinem Gartentor lesen. „Naturgarten“ steht auf einer Plakette geschrieben. Seidl ist der erste Gartenbesitzer im Landkreis Freising, dessen Garten jetzt von Landrat Josef Hauner und der Kreisfachberaterin für Gartenbau und Landespflege, Anja Aigner, zertifiziert wurde. Sie überreichten ihm kürzlich die entsprechende Urkunde.

Die Idee hinter der Gartenzertifizierung „Bayern blüht – Naturgarten“ ist die Förderung einer vielfältigen, arten- und strukturreichen sowie naturverträglichen Bewirtschaftung im Privatgarten. So finden sich im Garten von Johann Seidl nicht nur Obstbäume, eine Vielzahl an blühenden Blumen und Stauden, sondern auch Totholz, Wiesenelemente mit Wildkräutern und aus der Sicht des Naturschutzes besonders wertvolle „wilde Ecken“, die vielen Tierarten Lebensraum und Unterschlupf bieten. Besonders beeindruckend ist die von Seidl initiierte Fruchtfolge im Gemüsebeet mit Mischkulturen zur gegenseitigen Förderung der Pflanzen. Beispielsweise werden durch Blütenpflanzen in der Mischkultur Nützlinge angelockt und durch die Fruchtfolge kann sich der Boden wieder regenerieren.

Neben dem Verzicht auf chemisch-synthetischen Dünger und chemischer Pflanzenschutzmittel ist für die Zertifizierung als Naturgarten auch unerlässlich, keinen Torf zu benutzen. Neben verschiedenen Naturgartenelementen sind auch die Art der Bewirtschaftung wie beispielsweise die Nutzung von Kompost und Regenwasser sowie die Verwendung von umweltfreundlichen und regionaltypischen Materialien ausschlaggebend.

Die Zertifizierung der Naturgärten wurde von der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim gemeinsam mit dem Bayerischen Landesverband für Gartenbau- und Landespflege ins Leben gerufen und wird in Zusammenarbeit mit den örtlichen Kreisfachberatern durchgeführt. Wer den eigenen Garten zertifizieren lassen möchte, kann sich entweder direkt auf der Homepage der LWG (www.lwg.bayern.de) umsehen oder die Kreisfachberaterin am Landratsamt Freising, Anja Aigner, kontaktieren (E-Mail: anja.aigner@kreis-fs.de oder Telefon 08161/600-428).

Wer sich Anregungen, Tipps und Ideen rund um den Naturgarten holen möchte, kann gern unter www.gemuesegarten-blog.de auf dem umfangreichen Gartenblog von Johann Seidl vorbeischauen.
„Naturgarten“ ist schon am Gartentor zu lesen.
„Naturgarten“ ist schon am Gartentor zu lesen.

Quelle: Landratsamt Freising

weitere Nachrichten aus:

zurück zur Nachrichtenübersicht


Werbung


Das könnte Sie auch interessieren:


Video-Symbolbild
Videos aus der Region Freising
Die Region Freising
Infos aus der Region Freising

Kooperationen


ED-live.de FM-live.de Luftbildservice24 Wohin Mittags
^